coox Wunderform – Für ein leichteres Backen

Firmen und Unternehmen gibt es im Bereich der Koch- und Backthemen doch eigentlich genug, oder? Die meisten von uns würden diese Frage sicherlich bejahen und doch gibt es da die ein oder andere Sache, bei der man denkt „Ach wäre es schön, wenn es dies oder jenes geben würde“. Manchmal sind es auch nur scheinbar kleine Verbesserungen bei schon bestehenden Dingen, die sich viele wünschen, die in Ihrer Freizeit und vielleicht auch berufsbedingt kochen und/oder backen.

Wie gut also, dass manche Menschen eben nicht der Meinung sind das es schon genügend Unternehmen auf dem Sektor gibt. Denn sonst würden wir sicherlich die eine oder andere Chance verpassen, etwas Großartiges ausprobieren zu dürfen.

Und genau aus diesem Grund möchte ich Euch heute ebenfalls etwas Neues vorstellen. Da ich, wie vielleicht auch viele von Euch, gerne backe dreht sich im heutigen Post alles um eine neue Backform. Allerdings nicht einfach irgendeine, sondern schon eine spezielle Variante. Eine Variante die, wenn sie das hält was sie verspricht, nicht nur sehr platzsparend zu verstauen ist, sondern auch jede Menge Ärger und Frust erspart.

Selbst wenn Ihr denkt, Ihr habt schon alles Erdenkliche an Backformen ausprobiert und das Euch nichts mehr überraschen oder wirklich überzeugen kann – selbst dann solltet Ihr trotzdem weiterlesen.

coox, ein neuer Stern am Himmel der Backformen

Wer nun denkt, dass der persönliche Bedarf an Backformen bereits gedeckt ist, der hat wahrscheinlich noch nicht das Aushängeschild des Labels „coox“ gesehen. Doch dazu später mehr!

Zunächst einmal möchte ich gerne klären wer sich hinter dem Label verbirgt. Hinter dem kurzen und prägnanten Namen verbergen sich nicht nur zwei Freunde, sondern gleichermaßen zwei findige Köpfe deren Herz für Küchenprodukte schlägt. Was liegt da also näher als ein eigenes Unternehmen zu gründen!? Und natürlich möchte man aufgrund der gemeinsamen Vorliebe nicht nur einfach irgendwas entwickeln und vertreiben, sondern Küchenprodukte, die so noch nie dagewesen sind und dem Verbraucher einen echten Mehrwert bieten.

Hinter „coox“ stecken Marc Elsen und Ralf Scheel. Elsen ist Spezialist für Küchenprodukte und kann zudem ein enormes Maß an Erfahrungen im stationären Handel sowie im Bereich Teleshopping vorweisen. Ralf Scheel hingegen ist selbstständiger Produktdesigner und hat bereits erfolgreich für verschiedenste Unternehmen Kommunikationsstrategien sowie Produkte entwickelt.

Was war der Grund für die Erfindung der Wunderform?

Wenn Männer backen, dann kann das schon mal zu etwas eigenartigen Ergebnissen führen. Insbesondere wenn man(n) das sonst eigentlich nicht macht. Doch wenn die Frau Geburtstag hat, dann ist dies Grund genug mit dem Nachwuchs zusammen einen Geburtstagskuchen zu backen. Und da offenbarte sich dann auch das Problem der Kastenform aus Metall, welches wir alle kennen. Der mit viel Liebe gebackene Kuchen wollte einfach nicht aus der Form. 

Ein Ereignis, welches den Ehrgeiz Ralf Scheels weckte, dass es doch auch besser und einfacher gelingen müsste einen Kuchen, ganz ohne Beschädigungen, aus der Form zu holen.

Dies war dann der Startschuss für die Entwicklung der coox Wunderform.

Und wenn wir ehrlich sind, dann haben wir doch so manches Mal beim Herauslösen des Kuchens aus einer Kastenform für ein Wunder gebetet und uns geärgert, wenn der Kuchen doch nicht so perfekt aus der Form kam, wie wir uns das gewünscht hätten. Denn meistens passieren solche Malheure dann, wenn wir sie am wenigsten gebrauchen können. Nämlich zum Beispiel dann, wenn der Kuchen als Mitbringsel oder Geschenk gedacht ist. Und auch das Gefriemel mit Backpapier, um die herkömmliche Kastenform auszukleiden ist doch einfach zu mühselig und zeitaufwendig.

Tja, und manchmal werden dann doch irgendwann Wunder wahr. Und in diesem Fall kommt das Wunder dann in Form einer innovativen sowie sehr farbenfrohen Backform daher.

Die coox Wunderform bei „Das Ding des Jahres“

Einige Dinge gewinnen erst dann an Interesse oder Aufmerksamkeit, wenn der potenzielle Kunde sie mal im Fernsehen in Augenschein genommen hat. So oder so ähnlich passierte es auch mit der Wunderform von coox. Zwar wurde das Unternehmen bereits im Jahr 2016 gegründet, agierte aber bis zu dem Auftritt bei „Das Ding des Jahres“ relativ unbemerkt.

© Foto: ProSieben / Willi Weber

Mit dem Fernsehauftritt im Jahr 2019 änderte sich das allerdings. Mit ihrem sympathischen Auftritt konnten Ralf Scheel und Marc Elsen das Interesse der Zuschauer wecken und so in wenigen Minuten dafür sorgen, dass die Wunderform nicht mehr länger als nur irgendeine x-beliebige Backform wahrgenommen wird.

Was ist das Wunderbare an der Wunderform von coox?

Dass es sich bei der Wunderform von coox um eine Backform handelt ist an diesem Punkt sicherlich schon jedem klar. Doch was ist eigentlich das Besondere an dieser neuen Backform und durch was unterscheidet sich die Wunderform von anderen Backformen aus Metall oder Silikon?

Genau diesen Punkten und Fragen wollen wir uns nun einmal widmen.

Zunächst einmal handelt es sich bei der Wunderform um eine Backform aus Silikon. Manche von Euch winken an diesem Punkt vielleicht schon dankend ab. Denn ein großer Nachteil der Silikonformen ist, dass sie nicht stabil sind. Das ist insbesondere dann nervig, wenn die Masse, die in die Form eingefüllt wird, ziemlich flüssig ist. Doch schon an diesem Punkt unterscheidet sich die coox Wunderform entscheidend von anderen Formen aus Silikon. Denn dank der Edelstahlstreifen, welche in den Seiten der Wunderform eingearbeitet sind, ist mangelnde Stabilität kein Problem mehr.

Ein weiteres Problem das ich sowohl von Metallformen als auch Silikonformen kenne ist dieses, dass die Ecken und Kanten einfach nie richtig sauber werden. Egal wie sehr ich auch wische und puhle, es bleiben irgendwie immer irgendwelche Krümel beziehungsweise Reste haften. Für mich immer ein Grund meine Formen regelmäßig auszumustern und gegen neue Formen zu ersetzen. Mit der Wunderform von coox hat dies ein Ende.

 Denn durch die praktische „Faltfunktion“ lässt sich die Form im ungefalteten Zustand kinderleicht reinigen. So bleiben auch keine Reste oder Krümel in den Ecken oder Kanten haften. Backformen bei denen die Beschichtung abgekratzt ist, gehören mit der coox Wunderform von nun an also der Vergangenheit an.

Durch den Faltmechanismus ergibt sich ein weiterer Vorteil der Wunderform. Kuchen oder auch gefrorenes, wie zum Beispiel Parfait kann so ganz einfach aus der Form herausgelöst werden. Soll der Kuchen oder das Dessert nun noch verziert werden, zum Beispiel mit einer entsprechenden Glasur, dann kann dies ganz einfach ebenfalls auf der entfalteten Wunderform geschehen. Das vorherige Umsetzen auf ein Gitter oder einen Teller entfällt somit. Denn dank der aufgefalteten Wunderform steht das Gebäck oder das Dessert schon auf einer hygienischen Unterlage. An diesem Punkt kommt noch hinzu das sich das Silikon sehr einfach reinigen lässt. Puderzucker, Schokolade oder Glasur können im Anschluss einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Selbstverständlich kann die Wunderform auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Ein weiterer positiver Aspekt, den die Wunderform mit sich bringt, ist das ein lästiges Stürzen des Kuchens entfällt. Wir alle kennen die Fummelei die von Nöten ist, um einen Kastenkuchen möglichst unbeschadet oder mit wenigen Schäden aus der Form zu bekommen. Anders gestaltet sich dies bei der Wunderform von coox. Denn die Ummantelung kann durch das Lösen der Pins ganz einfach gelöst werden. Dadurch und aufgrund der Tatsache das Silikon über hervorragende Anti Haft – Eigenschaften verfügt, lassen sich Kuchen und Co komplett unbeschadet entnehmen.

Besonderheiten der coox Wunderform

Hersteller von Backformen gibt es mittlerweile einige. Unterschiedliche Backformen sogar noch mehr. Was, so fragt Ihr Euch vielleicht, spricht denn unbedingt für den Kauf einer Wunderform von coox?

Zunächst einmal spricht für den Kauf die Tatsache das die Form sich falten lässt. Das heißt, selbst wer unter chronischem Platzmangel in der Küche leidet – Für diese die Wunderform findet sich immer und überall ein Platz. Denn wird sie nicht benötigt, ist sie im ungefalteten Zustand äußerst platzsparend und findet in garantiert jedem Schrank noch einen Platz.

Der Faltmechanismus ist auch dann ein echtes Highlight, wenn es darum geht das Gebäck aus der Form zu nehmen. Denn wie vorhin schon einmal erwähnt, mühevolles stürzen des Kuchens oder andere Bemühungen das Gebäck aus der Form zu lösen entfallen. Ein zusätzliches Einfetten der Form ist außerdem nicht notwendig.

Natürlich ist die Backform lebensmittelecht und es sind im Übrigen auch keine Weichmacher enthalten. Somit kann die coox Wunderform bedenkenlos verwendet werden. Das der Hersteller selbst von seinem Produkt überzeugt ist belegt die Tatsache das auf die Formen eine Garantie von 5 Jahren gewährt wird.

Eine weitere Besonderheit der Wunderform ist, dass sie die Flexibilität einer Silikonform mit der Stabilität einer Kuchenform aus Metall vereint. Dies geschieht dadurch, dass in den Seiten Edelstahlstreifen eingearbeitet sind.

Darüber hinaus punktet die Wunderform mit einer Hitzebeständigkeit von bis zu 230 Grad.

Zusammenfassend und in Kurzform auf den Punkt gebracht sprechen also folgende Punkte für die Wunderform:

  • Dank Edelstahlschienen formstabil selbst beim Befüllen
  • Platzsparend
  • Dank Anti Haft Effekt kein einfetten mehr nötig
  • Einfach zu reinigen
  • Extrem hitzebeständig

Das sind also schon ziemlich viele Punkte, die dafür sprechen das die Backform aus dem Hause coox den Namen „Wunderform“ vollkommen zu Recht trägt.

Die Wunderform – Welche Größen sind derzeit erhältlich?

Derzeit gibt es die Wunderform von coox in drei unterschiedlichen Größen.

  • Größe S -> 21 x 7 x 7 cm mit einem Inhalt von etwa 1 Liter
  • Größe M -> 25 x 9 x 6,5 cm mit einem Inhalt von etwa 1,5 Litern
  • Größe L -> 29 x 11 x 7 cm mit einem Inhalt von etwa 2 Litern

Was kostet die Anschaffung und wo ist die Wunderform erhältlich?

Die Preise für die Wunderform sind abhängig von der jeweiligen Größe. So bewegt sich der Preis, je nachdem für welche Größe man sich entscheidet, zwischen 10 und 20 Euro.

Mittlerweile gibt es die Form schon bei zahlreichen Händlern. Wer sie im Handel noch nicht entdeckt hat, der wird selbstverständlich im Webshop von coox fündig. Der Vorteil ist, wenn Ihr hier ordert, dass Euch die gesamte Produktpalette zur Verfügung steht. Auch über Amazon ist die coox Wunderform erhältlich. 

Gibt es noch andere Kuchenformen von coox?

Kastenkuchen sind gut und schön, doch es gibt Anlässe oder Tage da möchte oder brauche ich einfach was anderes als einen Kuchen aus einer Kastenform. Von daher ist es interessant zu erfahren ob es von dem Label auch schon andere Modelle gibt.

Und die gibt es tatsächlich. Für alle Backfeen die gerne mal für die größere Runde backen dürfte die Wunderform „Halbes Blech“ interessant sein. Aber auch für alle Tortenbäckerinnen gibt es bei coox mit der Springform „Porzellanboden“ oder „Glasboden“ die perfekte Alternative zum Kastenkuchen. Wenn es weder rund noch eckig werden soll, dann ist die Springform „Blume“ die richtige Wahl.

Eine Auswahl der coox Backformen im coox Online Shop | © Coox.de

Solltet Ihr zuhause kleine Nachwuchsbäcker beherbergen, dann gibt es im Shop von coox übrigens ein ganz tolles Backset für Kinder.

Und zum Schluss lasse ich Euch noch mein Rezept zum libanesischen Orangenkuchen da, den ich in der coox Wunderform gebacken und wunderbar heile aus der Form herausbekommen habe. Dieser Kuchen war wahrlich ein richtiger Härtetest, da es ein sehr saftiger Kuchen ist und sonst immer irgendwo hängen bleibt und ich ihn bislang aus Backformen noch nicht unbeschädigt herausholen konnte. Von daher kann ich nur sagen, Härtetest bestanden!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top